Grabmale: einmaliges Andenken an Verstorbene

posted am: 10 Januar 2023

In diesem Artikel werden wir uns mit dem Thema Grabmale beschäftigen. Sie sind künstlerische oder architektonische Werke, die auf Friedhöfen oder in anderen Friedhofsanlagen aufgestellt werden, um an verstorbene Menschen zu erinnern. Sie dienen dazu, das Andenken an die Verstorbenen zu bewahren und ihren Nachfahren einen Ort zum Gedenken und Trauern zu bieten. Die Andenken gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen, von einfachen Steingräbern bis hin zu monumentalen Denkmälern. Sie können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, wie Stein, Marmor, Bronze oder Holz. Sie sind seit Jahrtausenden ein Bestandteil von Friedhöfen und anderen Friedhofsanlagen. Sie dienen dazu, an verstorbene Menschen zu erinnern und ihnen einen Ort zum Gedenken und Trauern zu bieten.
 

 

Die Geschichte ist eng mit der Geschichte der Bestattungskultur verbunden. In der Antike wurden die Verstorbenen oft in Pyramiden, Gräbern oder Mausoleen beigesetzt. Diese Gräber waren oft reich verziert und mit Symbolen und Inschriften versehen, die Auskunft über das Leben und den Status der Verstorbenen gaben. In der Renaissance wurden sie zu Kunstwerken, die die Macht und den Reichtum der Familien zeigten, die sie bezahlt hatten. Im 18. und 19. Jahrhundert wurden Grabmale dann immer einfacher und schlicht, um dem neuen Ideal der Einfachheit und Funktionalität zu entsprechen. Die Gestaltung ist heute oft eine sehr persönliche Angelegenheit, die auf die Vorlieben und Wünsche der Verstorbenen und ihrer Familien abgestimmt wird. Sie können auch als Ausdruck von Trauer und Abschied dienen und dazu beitragen, den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten.

 


Es gibt sie in vielen verschiedenen Arten und Formen. Die häufigsten sind:

Steingräber: Steingräber werden mit am häufigsten verwendet. Sie bestehen aus Stein, der meist in Form von Platten oder Schriftzügen gestaltet wird. Steingräber können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, wie Marmor, Granit oder Sandstein. Holzgräber: Holzgräber sind in der Regel weniger robust als Steingräber, aber auch weniger teuer. Sie bestehen aus Holz, das größtenteils in Form von Kreuzen oder Schriftzügen gestaltet wird. Holzgräber sind oft auch mit Pflanzen oder Blumen geschmückt. Gräber mit anderen Materialien: Grabmale können auch aus anderen Materialien hergestellt werden, wie Bronze, Stahl oder Glas. Diese Grabmale sind in der Regel teurer und aufwendiger als Steingräber oder Holzgräber, aber auch besonders langlebig und robust. Es gibt auch Andenken, die besondere oder seltene Materialien verwenden, wie zum Beispiel Schmuckstücke, Kunstwerke oder andere Sammlerstücke.



Zusammenfassend sind sie künstlerische oder architektonische Werke, die an verstorbene Menschen erinnern. Sie gibt es in vielen Formen und Größen und können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Die Gestaltung ist meist sehr persönlich und kann als Ausdruck von Trauer dienen. Sie sind auf Friedhöfen oder in anderen Friedhofsanlagen aufgestellt.

 

Gerne können Sie weitere Informationen hierzu beispielsweise auf der Webseite Steinbildhauerei Kuhn Inh. Harald Kuhn finden.

Teilen  

letzte Posts


Kategorien


Archiv